twick.it - das neue Lexikon

Für eigentlich alle ist Wikipedia die Enzyklopädie. Ausführlich und mit sehr viel Inhalt. Sehr hilfreich um Vorträge vorzubereiten und wirklich darüber Bescheid zu wissen. Doch wenn man nur kurz informiert werden will, um was es denn bei diesem Thema geht, wird es bei Wikipedia etwas schwieriger. Für solche Fälle gibt es ein tolles Projekt namens twick.it. Man kann sagen, dass man Wikipedia und Twitter vermischt hat. Es ist ein Lexikon bei dem aber jeder Artikel in 140 Zeichen verfasst worden ist. So weiss man in 30 Sekunden Bescheid und muss nicht seitenlange Wikipedia - Artikel lesen, die manchmal etwas schwer verständlich sind.  Kurz und knackig. :-)

 

Momentan sind ca. 1000 User registriert. Man kann sich über Facebook und Twitter einloggen, was praktisch ist. Wie man einen Twick schreibt, geht so:

  1. Du gibst den Begriff in der Suche ein.
  2. Entweder existiert er bereits und schreibst einen zweiten Twick dazu oder du machst einen neuen Twick auf.
  3. Wenn der Titel eine Abkürzung ist, kannst du im ersten Feld den vollen Namen eintragen. Beispiel WEF: World Economic Forum
  4. Dann kommen wir zum wichtigsten Teil des Twicks. Der Beschreibung. Die darf wie gesagt nicht länger als 140 Zeichen sein und auf den Punkt gebracht sein.
  5. Dann wenn vorhanden einen Link für mehr Infos. Homepage oder Wikipedia-Artikel.
  6. Dann speichern, überprüfen und nochmals abspeichern, fertig.

Andere Twicks kann man bewerten: Daumen hoch oder runter. ;-) Genial ist auch der Wissensbaum und die Tag-Cloud, die zu ähnlichen Dingen führen. Aber seht es euch doch mal selbst an. Tolle Idee. ;-)

Design
Funktionen
Support (entfällt)
Community
Systemanforderungen
Gesamtnote
Blogpost von Josef Weibel
blog comments powered by Disqus